Jobprofil
Administrator (m/w/d)

Sie suchen den passenden Administrator für den Einsatz in Ihrem Unternehmen?

Administrator: verantwortlich für komplexe IT-Architekturen

Ein Administrator oder Admin ist wortwörtlich ein „Verwalter“. Im IT-Bereich steht der Systemadministrator über den Dingen, denn er verwaltet die gesamte IT-Architektur des Unternehmens. Dazu gehören die Überwachung der Funktionalität von Hard- und Software sowie die Kontrolle der Zugangsrechte, der Sicherheit und des Datenflusses innerhalb des Netzwerks.

Welche Aussichten hat ein IT-Administrator auf dem Jobmarkt?

Überall dort, wo es darum geht, IT-Systeme und Netzwerke zu planen, zu konfigurieren und zu verwalten, trägt der Systemadministrator die Hauptverantwortung für die Steuerung aller Prozesse. Und das kann im Zeitalter der digitalen Transformation überall sein – kaum ein Bereich, seien es Dienstleistung oder Produktion, kommt ohne IT-Abteilung aus. Für einen Administrator gibt es daher anspruchsvolle Tätigkeiten in Großkonzernen, in kleinen und mittelständischen Unternehmen zu besetzen – branchenunabhängig und branchenübergreifend.

Was sind die Aufgaben von Systemadmins?

Der System-Administrator entwirft und betreut alle Bereiche des unternehmensinternen Netzwerks. In seine Verantwortung fallen die Auswahl geeigneter Hard- und Software, die Ausführung oder Überwachung von Installation und Konfiguration, angemessene und ständig aktualisierte Sicherheitsmaßnahmen. Der Admin ist vorbeugend tätig, kümmert sich aber auch um die Begrenzung und Aufarbeitung von Störungen. Durch verantwortungsvolle Kontrolle der Nutzungsrechte sorgt er dafür, dass Sicherheit und reibungslose Kommunikation im Unternehmen gewährleistet sind.

Die Aufgaben eines Administrators beinhalten:

  • Bedarfsanalyse für Hard- und Softwarearchitektur
  • Anschaffung und Anpassung der Systeme
  • Überwachung von Installation und Konfiguration von Komponenten
  • Verwaltung von Nutzungsrechten
  • vorausschauende Sicherheitsmaßnahmen, regelmäßige Datensicherung und Fehleraufarbeitung

Welche Hard Skills und Soft Skills braucht ein Administrator?

Als IT-Spezialist braucht der Systemadministrator natürlich umfassende Kompetenzen und Kenntnisse sowohl der wichtigsten Hardwarebestandteile als auch der gängigen Betriebssysteme, Clients, Server und Datenbanksysteme. Er sollte Programmiersprachen wie Java Script, Perl, PHP oder Python beherrschen und Erfahrungen in der Verwaltung von Netzwerken durch TCP/IP, WLAN oder VPN-Clients mitbringen.

Überdies ist umfassendes Know-how bei der Überwachung und Sicherung von Systemen und Netzwerken erforderlich. Damit ein Administrator seine Kenntnisse auf dem neuesten Stand halten kann, benötigt er gute Englischkenntnisse, dazu Soft Skills wie Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit. Die Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden, ist unverzichtbar.

  • Kenntnisse von Clients, Servern, Datenbanksystemen
  • Kenntnisse von Netzwerkarchitekturen und Cloud-Systemen
  • Mehrere Script-Sprachen
  • Teamfähigkeit, Motivation, Lernbereitschaft

Was kann ein Administrator verdienen?

Frisch gebackene Systemadmins beginnen mit einem Anfangsgehalt, das bei ca. 32.000 Euro jährlich liegt. Mit zunehmender Erfahrung und steigender Verantwortung wächst auch das Einkommen – erfahrene Administratoren können durchschnittlich 45.000 Euro jährlich verdienen. Ist man in einem großen Unternehmen mit entsprechenden IT-Anforderungen tätig, lässt sich nahezu das Doppelte erreichen.

Die passende Position als Administrator vermittelt Ihnen Hays

Als Administrator tragen Sie die Verantwortung für alles, was die System- und Netzwerkarchitektur im Unternehmen betrifft. Sie sind für Datenübermittlung, Kommunikation und Sicherheitsmaßnahmen zuständig und müssen sowohl die Bedarfe planen als auch mögliche Störungen begrenzen.

Wir vermitteln Ihnen eine Position, die Ihren Qualifikationen entspricht. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über die Vorteile der Jobsuche mit Hays!

Relevante Vertragsarten